Queer Football Fanclubs


Die Queer Football Fanclubs (Abk.: QFF) sind eine Vereinigung schwul-lesbischer Fanclubs diverser Fußballvereine. Gegründet wurde das Netzwerk zur Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland von Fanclubs aus Berlin, Dortmund und Stuttgart.

Jedes Jahr kommen weitere Fanclubs dazu. Zur Zeit besteht QFF aus 26 deutschen, 3 schweizer und einem niederländischen Fanclub.
Queer Football Fanclubs sind Mitglied bei den Football Supporters Europe (FSE) und arbeiten mit großen Bündnissen, wie der FARE, der European Gay and Lesbian Federation und natürlich dem Deutschen Fußball Bund zusammen. Auch der prominente ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger unterstützt die Arbeit der QFF.

Regelmäßig finden Treffen, die sogenannten Internationalen Konferenzen von QFF statt, zu denen jedes mal zahlreiche Mitglieder der Fanclubs erwartet werden. Neben einem bunten Rahmenprogramm wird dort natürlich auch über aktuelle Themen rund um das Thema Homosexualität und Fußball debattiert und diskutiert.
Die Blauen Bengel waren zuletzt zu Ihrem 5-jährigen Jubiläum 2011 Ausrichter des QFF-Treffens. Die letzte Konferenz fand von Freitag, 15. Januer bis Sonntag, 17. Januar statt. Gastgeber war der erste queere S04 Fanclub Andersrum auf Schalke. Ausrichter der 19. QFF Konferenz sind im goldenen Oktober die Jubilare von „Fußballfans gegen Homophobie“. Auch wir werden dann mit einer Abordnung in Berlin vertreten sein.